Kontakt

profile_image
Eveline Heinemann
Sekretariat
Telefon:+49 551 201-2300Fax:+49 551 201-2302

Dieses Stellenangebot als PDF

Stellenangebot

Postdoktorand/in
(Kennziffer 17-17)

Stellenangebot vom 1. August 2016

Die Abteilung Theoretische und Computergestützte Biophysik erforscht die physikalischen Grundlagen der Funktion von Proteinen, Proteinkomplexen und anderen biomolekularen Strukturen auf atomarer Ebene und freut sich auf Ihre Bewerbung als

Postdoktorand/in
(Kennziffer 17-16)

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, an einem der unten aufgeführten Projekte mitzuarbeiten, sind jedoch ebenso daran interessiert, Ihre eigenen Ideen und Projektvorschläge zu diskutieren!

  • Funktionsmechanismen molekularer Maschinen: Das Ribosom und die F-ATP Synthase
  • Dynamische Protonierungs-Algorithmen von Biomolekülen in molekularen Simulationen
  • Interpretation von Einzelmolekül-Experimenten
  • Statistische Mechanismen von Biomolekülen
  • Akkurate Freie Energie Differenzen aus Nicht-Equilibrium Simulationen
  • Molekulare Erkennungsmechanismen in Protein-Ligand und Protein-Protein Bindungen
  • SNARE-vermittelte Membranfusion
  • Computergestützte Elektrophysiologie-Simulation der Ionenkanal Permeation und Selektivität
  • Konformations-Dynamik allosterischer Übergänge

Sie sollten Ihre Promotion auf dem Gebiet der Physik, Chemie, Informatik und/oder der Mathematik oder in einem verwandten Fach abgeschlossen haben. Die Bereitschaft zur engen Kooperation mit Kollegen aller naturwissenschaftlichen Disziplinen setzen wir voraus. Je nach Themenbereich sollten Sie physikalische Konzepte in Programm-Code übersetzen können und eine Skript- und eine Programmiersprache beherrschen.

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Möglichkeit einer Verlängerung. Das Entgelt richtet sich je nach Qualifikation nach dem TVöD. Daneben werden die Sozialleistungen entsprechend den Regelungen für den öffentlichen Dienst (Bundesdienst) gewährt.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen, welche Ihren wissenschaftlichen Werdegang und Ihre Motivation darlegen sowie Ihren ausführlichen Lebenslauf und ggf. eine Publikationsliste, vorzugsweise per Email als einzelne PDF Datei unter Angabe der Kennziffer an

ausschreibung17-16@mpibpc.mpg.de

Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie
Abteilung Theoretische und Computergestützte Biophysik
Prof. Dr. Helmut Grubmüller, Prof. Dr. Bert de Groot
Am Fassberg 11
D-37077 Göttingen

Telefon    +49 551 201-2300
Website   http://www.mpibpc.mpg.de/grubmueller 
                  http://www.mpibpc.mpg.de/groups/de_groot      

 
loading content