Kontakt

Carmen Rotte
Carmen Rotte
Pressesprecherin und Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:+49 551 201-1304Fax:+49 551 201-1151
Frederik Köpper
Frederik Köpper
Referent für Wissenschaftskommunikation
Social Media
Telefon:+49 551 201-1310Fax:+49 551 201-1151
Alina Dressler
Alina Dressler
Referentin für Wissenschaftskommunikation
Telefon:+49 551 201-1308Fax:+49 551 201-1151

Forschungsnachrichten und Auszeichnungen

Pressemitteilungen

Teaser 1519030194

Sir-Bernard-Katz-Preis für Manfred Lindau

19. Februar 2018
Manfred Lindau, Forschungsgruppenleiter am Göttinger MPI für biophysikalische Chemie, ist mit dem diesjährigen Sir-Bernard-Katz-Preis ausgezeichnet worden. Die amerikanische Biophysical Society ehrt ihn damit für seine herausragenden Arbeiten auf dem Gebiet der Signalübertragung zwischen Nervenzellen. Die Preisverleihung fand am 17. Februar 2018 in San Francisco (USA) statt. [mehr]
Teaser 1516965703

Die optische Vermessung der synaptischen Nano-Welt

26. Januar 2018
Göttinger Wissenschaftler unter Beteiligung des MPI für biophysikalische Chemie entwickeln höchstauflösende Messungen der Kalziumkonzentration und entschlüsseln die Zahl und Funktion von Kalziumkanälen an der Synapse. [mehr]
Teaser 1516710547

Gene für die Energieproduktion anschalten

23. Januar 2018
Einem internationalen Forscherteam aus Wissenschaftlern vom MPI für biophysikalische Chemie und der Rowan University (USA) ist es gelungen, mittels Röntgenkristallografie Details zur Gen-Aktivierung in Mitochondrien aufzuklären. Die Ergebnisse zeigen die Unterschiede zur Gen-Aktivierung im Zellkern auf. [mehr]
Teaser 1513784798

Weniger Versuchstiere dank sekundärer Nanobodies

20. Dezember 2017
Antikörper sind aus biologischer Forschung und medizinischer Diagnostik nicht mehr wegzudenken. Sie herzustellen ist jedoch zeitintensiv, kostspielig und erfordert den Einsatz vieler Tiere. Wissenschaftler am MPI für biophysikalische Chemie haben nun mit sogenannten sekundären Nanobodies eine Alternative entwickelt, die die meistgenutzten Antikörper ersetzen und die Anzahl der Tiere in der Antikörper-Produktion drastisch reduzieren kann. [mehr]
Teaser 1513674087

Experimenteller Wirkstoff beeinflusst diverse Mechanismen, die mit Alzheimer in Verbindung stehen

19. Dezember 2017
Der Wirkstoff anle138b mäßigt kognitive Ausfallerscheinungen und normalisiert die Genexpression in einem Mausmodell der Alzheimer-Erkrankung. Überdies scheint er schädliche Löcher in der Hülle von Nervenzellen zu verschließen. Dies hat ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des MPI für biophysikalische Chemie herausgefunden. Die Wissenschaftler schlagen vor, in klinischen Studien zu untersuchen, ob sich anle138b zur Behandlung von Alzheimer und weiteren neurodegenerativen Erkrankungen eignet. [mehr]
Teaser 1513168916

MINFLUX ist unter den Top10-Durchbrüchen des Jahres 2017 von Physics World

13. Dezember 2017
Stefan Hells MINFLUX-Nanoskopie wurde von Physics World als eine der Top10-Durchbrüche des Jahres 2017 gewählt. Mit der bahnbrechenden Technik lassen sich erstmals Moleküle in lebenden Zellen optisch trennen, die nur Nanometer voneinander entfernt sind. Zudem erreicht MINFLUX eine extrem hohe zeitliche Auflösung. [mehr]
Teaser 1511959508

ERC Consolidator Grant für Thomas Burg

29. November 2017
Der Göttinger Wissenschaftler Thomas Burg hat einen ERC Consolidator Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) erhalten. Der ERC fördert die Arbeit des Physikers über die nächsten fünf Jahre mit rund zwei Millionen Euro. Mit seiner Forschungsgruppe am MPI für biophysikalische Chemie arbeitet Burg an einem Verfahren, das die Verbindung von Lebendzell- und Kryomikroskopie mit sehr hoher Zeitauflösung ermöglicht. Dieser Fortschritt soll neue Einblicke in dynamische zelluläre Prozesse erlauben und dadurch wichtige Erkenntnisse liefern, zum Beispiel für die Krebsforschung, Pharmazie, und die Neurowissenschaften. [mehr]
Teaser 1510851738

Neues Werkzeug für gezielten Proteinabbau

16. November 2017
Um Proteine aus einer Zelle zu entfernen, gab es bisher prinzipiell zwei Methoden: die Genschere CRISPR/Cas und die RNA-Interferenz. Sie wirken auf der Ebene von DNA beziehungsweise RNA. Ihr Einfluss auf Proteine ist allerdings indirekt und braucht Zeit. Deutsche und britische Wissenschaftler präsentieren jetzt eine neue Methode, Trim-Away, mit der es möglich ist, Proteine direkt und schnell aus jeder Art von Zelle zu entfernen. Da Trim-Away zwischen verschiedenen Varianten eines Proteins unterscheiden kann, eröffnet es neue Ansätze für die Therapie von Krankheiten. [mehr]
Teaser 1510067821

Proteinanalyse-Technik basierend auf Arbeiten von Holger Stark und Ashwin Chari lizenziert

7. November 2017
ProteoPlex hat exklusiv eine Technologie des MPI für biophysikalische Chemie in Göttingen lizenziert: Es hat das MacroDSF lanciert – ein Instrument, das Forschungseinrichtungen und Pharmafirmen dabei helfen soll, Probleme in der Strukturbiologie zu lösen. (auf Englisch) [mehr]
Teaser 1509697209

Wie die Gen-Kopiermaschine startet

3. November 2017
Die RNA-Polymerase II erledigt als molekulare „Kopiermaschine“ den ersten Schritt auf dem Weg vom Gen zum Protein: Sie erstellt eine Abschrift der genetischen Bauanleitung. Diesen Kopiervorgang nennt man Transkription. Wissenschaftler am MPI für biophysikalische Chemie konnten jetzt die dreidimensionale Struktur der Polymerase zusammen mit allen weiteren wichtigen Faktoren des Transkriptionsstarts – den sogenannten Prä-Initiationskomplex – in atomarem Detail aufklären, ein Meilenstein der Transkriptionsforschung. [mehr]
Teaser 1509547064

Kim Nasmyth mit Karl Friedrich Bonhoeffer Award Lecture geehrt

1. November 2017
Mit der Karl Friedrich Bonhoeffer Award Lecture würdigt das MPI für biophysikalische Chemie den Genetiker Kim Nasmyth von der University of Oxford (Großbritannien) für seine wegweisende Forschung zur Regulation der Zellteilung. Der Vortrag mit Überreichung der Bonhoeffer-Medaille findet am Mittwoch, 8. November 2017, um 14 Uhr im Manfred-Eigen-Saal statt und wird in englischer Sprache gehalten. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. [mehr]
Teaser 1509089819

Vlad Pena als EMBO Young Investigator ausgezeichnet

27. Oktober 2017
Vlad Pena vom MPI für biophysikalische Chemie ist einer von 28 Wissenschaftlern aus elf verschiedenen Ländern, die von der Europäischen Organisation für Molekularbiologie (EMBO) in diesem Jahr zum EMBO Young Investigator ernannt wurden. Die ausgezeichneten Forscher erhalten 15000 Euro pro Jahr über einen Zeitraum von 36 Monaten für ihre wissenschaftliche Arbeit und mögliche zusätzliche Mittel, um ein eigenes Labor zu gründen. [mehr]
 
Zur Redakteursansicht
loading content