Technische/r Assistent/in (BTA, CTA) oder Laborant/in

Ausschreibungsnummer: 04-19

Stellenangebot vom 11. Februar 2019

Die Abteilung NanoBiophotonik (Prof. Dr. Stefan W. Hell) an dem Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Technische/n Assistent/in (BTA, CTA)
oder Laborant/in

(Kennziffer 04-19)

Die Abteilung NanoBiophotonik entwickelt superauflösende Fluoreszenzmikroskope, insbesondere für die Bildgebung an Zellen und Geweben lebender Organismen.

 Ihre Tätigkeiten

- Vorbereitung und Verwaltung biochemischer Reagenzien
- Züchtung und Pflege aller für die Arbeit erforderlichen Zellkulturen
- Durchführung der Transfektion mit DNA
- Bestimmung der Zellviabilität-
- Molekularbiologische Arbeiten zur RNA-, DNA-, und Proteinanalyse
- Markierung von Antikörpern mit fluoreszierenden Farbstoffen
- Durchführung von histologischen und immunchemischen Färbungen
- Biochemische und spektroskopische Untersuchungen zum Testen von Substanzeigenschaften
- Messung von UV- und Fluoreszenz-Spektren / Quantenausbeuten / Fluoreszenslebensdauern auf Mikroplatten-Reader (TECAN) bzw. mit Spektralphotometern und Spektrometern (Varian Cary and Hamamatsu)
- Mitwirkung bei der Entwicklung und Optimierung der biochemischen Assays
- Betreuung des elektronischen Bestellsystems (SAP) für chemische und biologische Reagenzien
- Anwendung fluoreszierender Liganden zur Markierung lebender Zellen
- Unterstützung von Imaging-Workflows (Mikroskopie)

 Ihr Profil

- Abgeschlossene Berufsausbildung als Technische/r Assistent/in (CTA, BTA), Laborant/in bzw. eine vergleichbare naturwissenschaftliche Ausbildung
- Kenntnisse im Bereich Biochemie/Biologie
- Erfahrungen mit den o. g. Methoden sind erwünscht
- Gewissenhafte, sorgfältige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
- Exzellente Organisations- und Kommunikationsfähigkeit
- Hohe Flexibilität und Teambereitschaft in einem internationalen Umfeld
- Sehr gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit in Englisch

Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet, wobei die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis nicht ausgeschlossen wird. Wir bieten Ihnen je nach Qualifikation und Berufserfahrung eine Bezahlung, die sich nach dem TVöD (Bund) richtet. Daneben werden die Sozialleistungen entsprechend den Regelungen für den öffentlichen Dienst gewährt. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bevorzugt per E-Mail (als zusammenhängende PDF-Datei) bis zum 03.03.2019 an

ausschreibung04-19@mpibpc.mpg.de

Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie
Abt. NanoBiophotonik
Herrn Dr. Vladimir Belov
Am Faßberg 11
37077 Göttingen




 

 

Zur Redakteursansicht