Referent*in für Wissenschaftskommunikation

Ausschreibungsnummer: 16-19

Stellenangebot vom 30. Juli 2019

Das Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen ist mit rund 700 Mitarbeiter*innen eines der größten Institute der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V. Unser Institut ist in seiner Forschung stark interdisziplinär ausgerichtet, weil wir davon überzeugt sind, dass große Entdeckungen dann möglich sind, wenn Wissenschaftler*innen unterschiedlichster Fachrichtungen zusammenarbeiten und unvoreingenommen Ideen miteinander austauschen.

In unserem PR-Team arbeiten Wissenschaftskommunikator*innen, Grafiker und eine Fotografin gemeinsam daran, Aktivitäten aus unserer Forschung und unserem Institut über verschiedene Kanäle allgemeinverständlich zu kommunizieren. Dazu kooperieren wir eng mit unseren Forscher*innen. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine*n

Referent*in für Wissenschaftskommunikation
(Kennziffer 16-19)

für zunächst 2 Jahre mit der Option auf Entfristung

Ihre Aufgaben

  • Verfassen von Pressemitteilungen und crossmediale Aufbereitung von Forschungsthemen in deutscher und englischer Sprache
  • Bearbeitung von Medienanfragen und Organisation von Pressekonferenzen
  • Planung und Umsetzung von Besucherprogrammen sowie Veranstaltungen für die Öffentlichkeit
  • Erstellen von Inhalten für Social Media sowie Monitoring und Weiterentwicklung unserer Social-Media-Kanäle
  • Redaktion des Instituts- und Alumni-Newsletters
  • Schreiben von Texten für den externen und internen Internetauftritt sowie Pflege und Administration der Webseiten im Content-Management-System
  • Verfassen von Informationsmaterial
  • Mitarbeit bei Filmprojekten und Begleitung von Drehterminen
  • Fotografieren, Filmen und Podcasts erstellen
  • Etablierung neuer, spannender Formate der Wissenschaftskommunikation und konzeptionelle Weiterentwicklung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 Ihr Profil

  • überdurchschnittlich erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Studium (Master oder Promotion) mit ersten nachweisbaren Erfahrungen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit oder Journalismus
  • kommunikative, offene und neugierige Persönlichkeit mit starkem Teamgeist
  • sehr guter, sicherer und flüssiger Schreibstil in deutscher und englischer Sprache
  • schnelle Auffassungsgabe und analytische Denkweise
  • strukturierte, effiziente Arbeitsweise und ausgeprägtes Organisationstalent
  • Spaß an kreativen Aufgaben und neuen Herausforderungen
  • idealerweise Erfahrungen in Fotografie, Video und Bildbearbeitung

Unser Angebot

  • abwechslungsreiche und anspruchsvolle Aufgaben an einem international ausgerichteten Forschungsinstitut in einem engagierten Team
  • flexible Arbeitszeiten und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • starkes PR-Netzwerk innerhalb der Max-Planck-Gesellschaft und in Göttingen
  • aktive Unterstützung von Weiterbildungen

Die Vergütung richtet sich je nach Qualifikation und Berufserfahrung nach dem TVöD (Bund). Daneben werden die Sozialleistungen entsprechend den Regelungen für den öffentlichen Dienst gewährt.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Arbeitsproben und Referenzen. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 31.08.2019 bevorzugt per E-Mail (als eine zusammenhängende PDF-Datei) an

ausschreibung16-19@mpibpc.mpg.de

Frau Dr. Carmen Rotte
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie
Am Faßberg 11
37077 Göttingen

 

Zur Redakteursansicht