Pressemitteilungen

Leibniz-Preis 2019 für Melina Schuh

Wie entsteht ein neuer Mensch? Wie wirken sich Fehler in der Eizell-Entwicklung aus? Wichtige Erkenntnisse hierzu hat Melina Schuh mit ihrer Forschung beigesteuert. Sie erhält dafür nun den wichtigsten deutschen Forschungspreis.    mehr

<p><em>Nikon Young Scientist Award </em>für Agata Zielinska</p>

Agata Zielinska, Nachwuchswissenschaftlerin am MPI für biophysikalische Chemie, ist mit dem Nikon Young Scientist Award der Deutschen Gesellschaft für Zellbiologie ausgezeichnet worden. Die Gesellschaft würdigt Zielinskas herausragende Leistungen zur Erforschung der Reifeteilung von Säugetier-Eizellen. mehr

Melina Schuh mit <em>EMBO Gold Medal</em> ausgezeichnet

Mit der Medaille würdigt die European Molecular Biology Organization (EMBO) die Direktorin am Göttinger MPI für biophysikalische Chemie für ihre bahnbrechenden Arbeiten zur Meiose in Säugetier-Eizellen. Schuh wird die mit einem Preisgeld von 10.000 Euro verbundene Auszeichnung auf dem jährlichen ASCB/EMBO-Meeting im Dezember 2018 in San Diego, Kalifornien (USA) entgegennehmen. mehr

<p>Melina Schuh erhält Colworth-Medaille 2019</p>

Die Biochemical Society verleiht Melina Schuh, Direktorin am MPI für biophysikalische Chemie, die Colworth-Medaille 2019. Die Gesellschaft ehrt die Biochemikerin für ihre herausragenden Arbeiten zur Entwicklung befruchtungsfähiger Eizellen. Die Auszeichnung wird ihr 2019 im Rahmen der Jahrestagung der Biochemical Society überreicht. mehr

<p>Neues Werkzeug für gezielten Proteinabbau</p>

Um Proteine aus einer Zelle zu entfernen, gab es bisher prinzipiell zwei Methoden: die Genschere CRISPR/Cas und die RNA-Interferenz. Sie wirken auf der Ebene von DNA beziehungsweise RNA. Ihr Einfluss auf Proteine ist allerdings indirekt und braucht Zeit. Deutsche und britische Wissenschaftler präsentieren jetzt eine neue Methode, Trim-Away, mit der es möglich ist, Proteine direkt und schnell aus jeder Art von Zelle zu entfernen. Da Trim-Away zwischen verschiedenen Varianten eines Proteins unterscheiden kann, eröffnet es neue Ansätze für die Therapie von Krankheiten. mehr

Zur Redakteursansicht