Unser Labor in der Bourn Hall Clinic bei Cambridge in England

Unser Labor in der Bourn Hall Clinic bei Cambridge in England

In unserem Labor in Bourn Hall Clinic bei Cambridge in England, untersuchen wir Meiose in unbefruchteten menschlichen Eizellen. Bourn Hall Clinic wurde 1980 als weltweit erstes Kinderwunschzentrum von den IVF Pionieren Bob Edwards und Patrick Steptoe gegründet, deren Arbeit zur Geburt von Louise Brown, dem ersten IVF Baby, geführt hat. In unserem Labor arbeiten wir eng mit Reproduktionsspezialisten, Krankenschwestern und Embryologen des Kinderwunschzentrums zusammen, um besser zu verstehen wie sich unbefruchtete Oozyten in befruchtungsfähige Eizellen entwickeln. Außerdem wollen wir erforschen wie Defekte bei diesem Reifungsprozess an der Entstehung fehlerhafter Chromosomenzahlen (Aneuplodien) beteiligt sind.

Unser Labor in Bourn Hall und das Hauptlabor am MPI-BPC in Göttingen arbeiten eng an verschiedenen wissenschaftlichen Projekten zusammen. Die Hauptaufgaben unseres Labors in Bourn Hall beinhalten Mikromanipulation von unreifen menschlichen Oozyten, Lebendzelluntersuchungen mit einem hochauflösenden Lightsheet Z.1 Mikroskop (Zeiss), Beobachtung der Eizellreifung mit Hilfe von Time-Lapse-Mikroskopie mittels hochmoderner Zeitraffer Technologie und Immunfluoreszenzfärbungen. Zusätzlich sind unsere Mitarbeiter in Bourn Hall Clinic für die Koordination der wissenschaftlichen Proben zwischen verschiedenen Projekten zuständig sowie der Organisation des alltäglichen Betriebs des Forschungslabors und der Abstimmung mit den Serviceeinrichtungen des Kinderwunschzentrums.

Contact:

Kontakt:


Julia Uraji


Phone:  +44 1954717541
Email:    julia.uraji@mpibpc.mpg.de
Zur Redakteursansicht