Zweite Kindertagesstätte am MPI für biophysikalische Chemie

21. September 2005

Ende September eröffnet der Verein "Kinderhaus e.V." zwei neue Kindertagesstätten an Göttinger Max-Planck-Instituten. Bei der KiTa am MPI für biophysikalische Chemie, die am 30.9.2005 eingeweiht wird, handelt es sich bereits um die zweite solche Einrichtung am Institut.

Schon 2003 hatte das Kinderhaus im "MPI am Fassberg" eine Kindertagesstätte eingerichtet, in der neben den Kindern von Institutsbeschäftigten auch "betriebsfremde" Kinder aus der Stadt betreut werden konnten. Die Einrichtung war ein großer Erfolg. Gerade für junge Eltern aus der Wissenschaft ist die frühe und arbeitsnahe Betreuung ihrer Kinder eine wichtige Voraussetzung dafür, dass sie ihren Beruf weiter ausüben können. Wenn eine solche Betreuung fehlt, muss meist ein Elternteil zu Hause bleiben, sehr häufig die Mutter, und oft genug wird so eine viel versprechende wissenschaftliche Karriere frühzeitig beendet. Damit das nicht so ist und damit mehr Frauen in der Wissenschaft bleiben können, war der Aufbau einer "Kinderbetreuung vor Ort" ein Anliegen des Direktorenkollegiums am MPI. Das Institut stellte die Räume, das Kinderhaus Personal und Organisation - das Ergebnis war eine betriebsnahe Kindertagesstätte für 10 Kinder, die sich bei Eltern und Kindern großer Beliebtheit erfreut.

Jetzt wird in einem benachbarten Bungalow eine zweite "kleine KiTa" eingerichtet - "klein" heißen die Einrichtungen deshalb, weil sie personell und von den Räumlichkeiten her etwas andere Rahmenbedingungen als eine Regel-Kindertagesstätte haben. Auch in der zweiten KiTa können 10 Kinder betreut werden. Die neue Einrichtung wird am 30.9.2005 um 15:00 Uhr eröffnet, mit Ansprachen und Grußworten von Frau Fischer, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses der Stadt Göttingen, und Prof. Lührmann, Geschäftsführender Direktor des MPI für biophysikalische Chemie.

Ort: Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Am Fassberg 11, 37077 Göttingen, Bungalows (die Straße auf dem Institutsgelände gleich nach der Baustelle rechts führt direkt auf die Bungalows zu, siehe auch Beschilderung)
Zeit: Freitag, 30. September 2005, 15:00-17:00 Uhr

Hintergrundinformation

Kinderbetreuung "vor Ort" ist seit vielen Jahren ein Anliegen der Wissenschaftler am MPI am Fassberg. Nach Meinung zahlreicher Abteilungs- und Arbeitsgruppenleiter und der Frauenbeauftragten ist dies eine Voraussetzung, Wissenschaftlerinnen nach der Geburt ihres Kindes die Rückkehr zur Forschung zu erleichtern und ihnen langfristig den Verbleib in der Wissenschaft zu ermöglichen. Nur so kann auf Dauer die Verteilungsasymmetrie zwischen den Geschlechtern bei der Besetzung von Wissenschaftlerstellen abgebaut werden. Während z.B. etwa gleich viele männliche und weibliche Studierende ein Biologiestudium beginnen, sind Professorenstellen bislang ganz überwiegend von Männern besetzt. Das hat verschiedene Gründe, einer davon ist, dass häufig gerade Frauen durch die Betreuung und Erziehung ihrer Kinder erheblich in Anspruch genommen werden und so während dieser Zeit nur schwer den Anschluss an die sich schnell verändernde Wissenschaft halten können. Wenn die Kinder aber direkt an der Arbeitsstelle betreut werden und Mütter - und Väter - weiter forschen und trotzdem bei Bedarf schnell erreichbar sind, lässt sich das Problem vielleicht entschärfen.

Im Jahre 2003 haben Geschäftsleitung, Frauenbeauftragte, und Verwaltung des MPI gemeinsam eine Lösung gefunden. Die zum Oktober eingerichtete Kinderkrippe wird vom Kinderhaus e.V. betrieben und von der Stadt Göttingen gefördert. In einem leer stehenden Bungalow, in dem früher einer der technischen Leiter des Institutes untergebracht war, wurden kleinkindgerechte Räume geschaffen, in denen Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren betreut werden. Danach sind sie dann alt genug für den Kindergarten.

Der Kinderhaus e.V. als Betreiber der Krippeneinrichtung verfügt über große Erfahrung auf dem Gebiet der Kindertagesbetreuung. Seit 1981 in Göttingen und Umgebung aktiv, betreut der Verein derzeit in 25 Tageseinrichtungen ca. 400 Kinder im Alter zwischen 1 und 10 Jahren.

Weitere Informationen

Webseite des Kinderhaus e.V.

Kontakt

Michael Höfer
Kinderhaus e.V.
Tel. +49 551 521-3935
E-Mail: mhoefer@kinderhaus-goettingen.de

Zur Redakteursansicht