Capriccios und Episoden –  Bilder, Zeichnungen und Collagen von Klaus-Jürgen Fischer 

7. Februar 2019
Drei Schöne aus Pompeji im Tattoo-Studio ( 2011) 

Die Ausstellung mit Bildern, Zeichnungen und Collagen von Klaus-Jürgen Fischer steht unter dem Motto Capriccios und Episoden. Sie wird am Samstag, den 9. Februar um 
16 Uhr im Foyer des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie eröffnet. Eine Einführung in das Werk des früheren Kunstlehrers und wachsamen Zeitchronisten gibt die Kulturjournalistin Tina Fibiger. Zu sehen sind die "Capriccios und Episoden" noch bis zum 6. März 2019, montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, an den Wochenenden von 10 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.  


Pressemitteilung zur Ausstellung

<p><strong><em>Capriccios und Episoden</em></strong><strong>– Bilder, Zeichnungen und Collagen von Klaus-Jürgen (KaJott) Fischer </strong></p>

Die Ausstellung mit Bildern, Zeichnungen und Collagen von Klaus-Jürgen Fischer wird am Samstag, den 9. Februar um 16 Uhr im Foyer des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie eröffnet. Eine Einführung in das Werk des früheren Kunstlehrers und wachsamen Zeitchronisten gibt die Kulturjournalistin Tina Fibiger. Zu sehen sind die "Capriccios und Episoden" noch bis zum 6. März 2019, montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, an den Wochenenden von 10 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.   mehr

Zur Redakteursansicht