Neue Kuratoriumsmitglieder an das Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie berufen

30. Januar 2007

Mit Ablauf der ersten Amtsperiode wurde am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen ein neues Kuratorium berufen. Die konstituierende Sitzung fand am 25. Januar statt; Prof. Gerd Litfin wurde von den Kuratoriumsmitgliedern erneut zum Vorsitzenden gewählt.


Die vor etwa 6 Jahren eingerichteten Kuratorien der Max-Planck-Institute haben nach einem Beschluss des Senats der Max-Planck-Gesellschaft die Aufgabe, "die Verbindung zur Öffentlichkeit, insbesondere zu den an der Forschung des Instituts interessierten und diese potentiell fördernden Kreisen herzustellen, eine Vermittlerfunktion für die Anliegen des Instituts wahrzunehmen, Wechselwirkungen mit dem wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Umfeld des Instituts zu fördern und das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Arbeit der autonom organisierten Forschung zu stärken."

Die Amtszeit des bisherigen Kuratoriums am MPI für biophysikalische Chemie lief Ende 2006 aus. Während einige Kuratorinnen und Kuratoren dem Institut auch weiterhin beratend zur Seite stehen wollen, mussten andere aus Alters- oder Zeitgründen auf eine zweite Amtszeit verzichten. Auf Vorschlag der Institutsleitung wurden daher vom Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft weitere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in das Kuratorium des Instituts berufen.

Insgesamt 16 Kuratorinnen und Kuratoren werden das Institut in den nächsten sechs Jahren beraten. Neben Politikern aus Bund, Land und Stadt wurden Vertreter von Presse und Öffentlichkeit sowie aus Wirtschaft und Wissenschaft in das Kuratorium berufen. Die Sitzung am 25. Januar diente – neben der Wahl des neuen Vorsitzenden – zur Kontaktaufnahme und Vorstellung des Instituts. Nicht alle Mitglieder konnten an dieser ersten Sitzung teilnehmen, einige Kuratorinnen und Kuratoren waren durch dringende Termine und nicht zuletzt durch die wetterbedingten Verkehrsprobleme in Süddeutschland verhindert.

Dem Kuratorium gehören die folgenden Persönlichkeiten an:

  • Prof. Dr. Kurt von Figura, Präsident der Georg-August-Universität Göttingen
  • Ralf O.H. Kähler, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Göttingen
  • Dr. Thomas Keidel, Mahr GmbH
  • Dr. Joachim Kreuzburg, Vorstandsvorsitzender der Sartorius AG
  • Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der VolkswagenStiftung und Stiftungsratsvorsitzender der Georg-August-Universität Göttingen
  • Dr. Peter Lange, Ministerialdirigent im Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Prof. Dr. Gerd Litfin, Aufsichtsratsvorsitzender der LINOS AG (Vorsitzender des Kuratoriums)
  • Wolfgang Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Göttingen
  • Thomas Oppermann, Mitglied des Deutschen Bundestags
  • Gerhard Scharner, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Göttingen (Stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums)
  • Reinhard Schermann, Landrat des Landkreises Göttingen
  • Dr. Herbert Stadler, Vorstandsvorsitzender der Affectis Pharamceuticals AG
  • Ilse Stein, Chefredakeurin des Göttinger Tageblatts (Schriftführerin des Kuratoriums)
  • Volker Stollorz, Wissenschaftsjournalist
  • Lutz Stratmann, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur
  • Prof. Dr. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a.D.

Rückfragen bitte an

Eva-Maria Hölscher
Assistentin des Geschäftsführenden Direktors
Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie
37077 Göttingen
Tel: +49 551 201-1638
Fax: +49 551 201-1674
E-Mail: ehoelsc@gwdg.de

Zur Redakteursansicht