Unterkunft in Göttingen

Unterkunft in Göttingen

Ihre Abteilungsassistentin, das Welcome Centre des Göttingen Campus und der Wohnraumservice für internationale Studierende helfen Ihnen gerne bei der Wohnungssuche. Das Welcome Centre des Göttingen Campus kümmert sich um die Wohnungsbelange von Promovierenden des Instituts, Postdoktoranden und Professoren. Promovierende können sich auch direkt an den Wohnraumservice für internationale Studierende wenden, und zwar per E-Mail an . Zögern Sie nicht, diese Einrichtungen um Hilfe zu bitten!  Bitte teilen Sie den oben genannten Kontakten dabei Ihre Wünsche so frühzeitig wie möglich und bereits vor Ihrer Ankunft in Göttingen mit. In einigen Fällen kann Ihre Abteilungsassistentin eine Unterkunft im Gästehaus unseres Instituts oder in Gästehäusern unserer kooperierenden Institutionen in Göttingen für Sie vereinbaren. Es stehen 1- und 2-Bettzimmer sowie Appartements zur Verfügung.

Bitte bedenken Sie, dass die Zulassung zur Promotion NICHT automatisch ein Zimmer in einem Wohnheim beinhaltet. Da günstige Zimmer und Wohnungen in Göttingen knapp sind und die Wartezeit für Studentenwohnheime mitunter ein Jahr oder länger beträgt, ist es wichtig, sich frühzeitig darum zu kümmern.

Wenn Sie selbst nach Angeboten und Informationen suchen möchten, schauen Sie sich bitte die Auswahl an Links an. Bitte beachten Sie, dass Sie eventuell eine Provision zahlen müssen.


Selber eine Unterkunft finden

Göttinger Tageblatt Immobilien in Göttingen und Umgebung (in den Ausgaben am Mittwoch und Samstag)

Internationales Begegnungszentrum Göttingen e.V. (nur für ausländische Mitarbeiter/-innen)

www.wg-gesucht.de

www.wohnung-mieten.de

www.immobilienscout24.de

www.immonet.de

www.immowelt.de

Unterkunft Touristeninformation Göttingen

Die günstigste und häufigste Art, eine Unterkunft zu finden, ist über die Lokalzeitung, das Göttinger Tageblatt oder die oben aufgeführten Online-Portale. Für Abkürzungen in der Wohnungsanzeige beachten Sie bitte die Wohnungsanzeigenkürzel.

Eine andere Möglichkeit ist die Beauftragung eines Maklers (Immobilienmakler, Wohnungsmakler). Das ist jedoch teuer – wenn es einem Makler gelingt, eine Wohnung für Sie zu finden, hat er das Recht, Ihnen eine Gebühr zu berechnen. Als gesetzliche Grenze gelten zwei Monatsmieten (ohne Nebenkosten). Zahlen Sie niemals eine Gebühr, wenn die Arbeit des Maklers nicht zur Unterzeichnung eines Mietvertrages führt!

Die Wohnungssuche in Deutschland erfolgt über die Anzahl der Zimmer, aber die Miete wird auf Grundlage der Quadratmeter berechnet (1 qm = ca. 11,25 Quadratfuß). Die Anzahl der Zimmer ermitteln Sie wie folgt: Wenn Sie eine Wohnung mit zwei Schlafzimmern, einem Wohnzimmer und einem Esszimmer suchen, sind Sie auf der Suche nach einem Haus mit vier Zimmern. Bitte beachten Sie, dass möblierte Wohnungen selten sind, die meisten sind unmöbliert.

Günstige, gebrauchte Möbel finden Sie hier:

Möbelino – ein Möbelhaus, das Gebrauchtmöbel und Haushaltswaren anbietet.

Neue Arbeit Brockensammlung – dieses Sozialprojekt umfasst ein Möbelgeschäft, das gut erhaltene (gebrauchte) Möbel anbietet. 


Der Einzug

Um Streitigkeiten über Schäden während der vorherigen Nutzung zu vermeiden, sollten Mieter die Wohnung vor dem Einzug gemeinsam mit dem Vermieter überprüfen, eine Liste der Schäden oder notwendigen Reparaturen erstellen und diese dann in den Mietvertrag aufnehmen lassen. Die meisten Mietverträge erfordern auch, dass die Mieter beim Auszug die Wohnung neu streichen.

Ruhige Zeit oder "Ruhezeit" ist in Deutschland ist heilig. Sie ist zwischen 13.00 und 15.00 sowie 22.00 und 7.00 Uhr, von Montag bis Samstag und Sonntag den ganzen Tag über. Vermeiden Sie während dieser Zeiten laute Geräusche wie Bohren, Sägen, Hämmern oder laute Musik. Informieren Sie Ihre Nachbarn, wenn Sie in dieser Zeit eine Party planen.

Versorgungs- und Mietzahlungen

Mietzahlungen, einschließlich "Nebenkosten" (zusätzliche Kosten wie Heizung, Treppenhausreinigung, Müllabfuhr und Wasser) sollten spätestens am dritten Werktag des Monats erfolgen. Strom wird in der Regel separat direkt an den Stromanbieter gezahlt. Bitten Sie Ihren Vermieter, die "Nebenkosten" aufzuschlüsseln, bevor Sie den Mietvertrag unterschreiben. Einmal im Jahr erhalten die Mieter eine Abrechnung dieser Nebenkosten, die zum Teil von der Einkommenssteuer abgezogen werden können.

Vermieter nehmen in der Regel zwei bis drei Monatsmieten als Kaution. Der Vermieter legt die Kaution meistens in verzinsten Sparbüchern unter dem Namen des Mieters an. Beim Auszug werden eventuell anfallende Reparaturen davon bezahlt oder die angesparte Summe dem Mieter übergeben.

Die Mietverträge sind in der Regel unbefristet und haben eine Kündigungsfrist von drei Monaten für beide Parteien. Seien Sie auf direkte Fragen der Vermieter zu Arbeitgeber, Einkommen, vorgeschlagener Aufenthaltsdauer und Alter der Kinder vorbereitet.

Das deutsche Müllsystem

Die Mülltrennung ist verpflichtend. Die Stadt stellt in der Regel drei Mülltonnen zur Verfügung. Die grüne Tonne ist für organischen Abfall, die blaue Tonne für Papier und die dunkelgraue Tonne für alles, was in keine andere Kategorie passt (z. B. allgemeiner Müll). Die Abholung der oben genannten Abfälle erfolgt in den meisten Bereichen alle zwei Wochen, für den Abholplan besuchen Sie die Website der Göttinger Entsorgungsbetriebe. Kunststoff und Metall werden in speziellen gelben Säcken gesammelt, die vom Recycling-Service Veolia oder dem Neuen Rathaus kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Glas entsorgen Sie nach Farben getrennt in den Weißglas-, Grünglas- oder Braunglascontainern, die üblicherweise in Supermarktnähe zu finden sind.

Zur Redakteursansicht