News

Die Zahl ist gigantisch: Jährlich werden  in der medizinischen Diagnostik weltweit 100 Millionen Untersuchungen mit der Magnetresonanztomografie durchgeführt – und jeder einzelne Tomograf nutzt die Technik, die Jens Frahm am MPI für biophysikalische Chemie entwickelt hat. Für seine Leistungen erhält der Physiker nun den Werner-von-Siemens-Ring, einen der wichtigsten deutschen Technikpreise. mehr

Musiker im Echtzeit-MRT

15. Juli 2019

Ungewohnte Töne sind am 17. Juni 2019 in den Räumen der Forschungsgruppe Biomedizinische NMR am Max-Planck-Institut (MPI) für biophysikalische Chemie zu hören: Die Profi-Musiker von german hornsound sind zu Gast, um sich beim Hornspielen mit der Echtzeit-Magnetresonanztomografie (MRT) filmen zu lassen. Mit dieser MRT-Darbietung unterstützen die Bläser ein Forschungsprojekt. mehr

Das Europäische Patentamt würdigt den Göttinger Physiker Jens Frahm vom MPI für biophysikalische Chemie mit dem Europäischen Erfinderpreis für seine bahnbrechenden Weiterentwicklungen in der Magnetresonanztomografie (MRT). In zwei Schritten ist es ihm und seinem Team gelungen, die MRT um das bis zu 10.000-fache zu beschleunigen und diese Technologie in der klinischen Praxis zu etablieren. mehr

Weltweit einzigartig: Ärzte der Universitätsmedizin Göttingen und Forscher des MPI für biophysikalische Chemie entwickeln neue Methode zur Darstellung und Entdeckung der Ursachen von Sodbrennen. mehr

Jens Frahm, Leiter der Biomedizinischen NMR Forschungs GmbH am MPI für biophysikalische Chemie, erhält den diesjährigen Wissenschaftspreis des Stifterverbandes. mehr

Zur Redakteursansicht