Laboringenieur*in im Bereich Optik

Ausschreibungsnummer: 42-21

Stellenangebot vom 3. November 2021

Die Göttinger Max-Planck-Institute für biophysikalische Chemie und Experimentelle Medizin sind international führende Forschungsinstitute von außergewöhnlicher wissenschaftlicher Breite, die 2022 zum größten Institut der Max-Planck-Gesellschaft fusionieren werden. Das neue Institut wird über 40 Forschungsgruppen umfassen und rund 1.000 Mitarbeiter*innen aus über 50 Nationen beschäftigen.

Die Abteilung NanoBiophotonik (Prof. Dr. Stefan W. Hell) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt und in Vollzeit eine*n

Laboringenieur*in im Bereich Optik

für zunächst 2 Jahre mit der Option auf Entfristung.

Ihre Aufgaben

  • Aufbau und Tests von komplexen optischen Systemen im Laborumfeld
  • Planung und Durchführung von Messungen mit optischen, mechanischen sowie elektrischen Mess- und Prüfmitteln. Betreuung von Messplätzen und Entwicklung von Prüfstrategien
  • Entwickeln von konstruktiven Lösungen für optisch-feinmechanische Komponenten und optische Module gemäß Konzeptvorgaben und Optikdesign
  • Evaluierung neuer optischer Komponenten, Techniken und Materialien in Forschungsprojekten
  • Sie montieren, justieren und nehmen STED-Mikroskope in Betrieb. Dazu gehören die Montage, Justage und das Kalibrieren von optischen Baugruppen mit dazugehöriger Dokumentation und Durchführung von Tests von Elektroniken
  • Enge Zusammenarbeit mit der Entwicklung, z. B. bei Entwürfen und der Realisierung von Testaufbauten
  • Optik-Berechnungen mit ZEMAX

Ihr Profil

  • Einen wissenschaftlichen und/oder ingenieurwissenschaftlichen Abschluss (M.Sc. Uni/FH)
  • Praktische Erfahrung in mindestens einem der folgenden Bereiche: mechanische Konstruktion, Elektrotechnik, Softwarekenntnisse
  • Gute Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Lasertechnik, Optik und im Bereich der optischen Mikroskopie
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Was wir bieten

  • Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interdisziplinären Umfeld
  • Vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Kindergartenplätze auf dem Campus inkl. Ferienbetreuung, Eltern-Kind-Büros u.v.m.
  • Fortbildungsmöglichkeiten und Sprachkurse
  • Großzügige Kantine mit vielfältigem Speisenangebot sowie eine Espressobar
  • Gesundheitsmanagement: Kostenfreier Fitness- und Yogaraum, Sportgruppen, Kursangebote für eine „bewegte Pause“
  • Initiativen für Nachhaltigkeit und ein grünes Umfeld mit neuem Biotop

Die Vergütung richtet sich je nach Qualifikation und Berufserfahrung nach dem TVöD (Bund). Daneben werden die Sozialleistungen entsprechend den Regelungen für den öffentlichen Dienst gewährt.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jeden Hintergrunds.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bevorzugt per E-Mail (als eine zusammenhängende PDF-Datei) bis zum 30.11.2021 an

ausschreibung42-21@mpibpc.mpg.de

Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie
Abteilung NanoBiophotonik
Prof. Dr. Stefan W. Hell
Am Faßberg 11
37077 Göttingen

Web: www.mpibpc.mpg.de/de/hell

Informationen nach Artikel 13 DS-GVO zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten im Bewerbungsverfahren finden Sie unter der Rubrik "Weitere Informationen".

 

Zur Redakteursansicht