Marina Rodnina

Marina V. Rodnina

Studium der Biologie an der Universität Kiew (1982) und Promotion in Molekularbiologie und Genetik an dem Institut für Molekularbiologie und Genetik der Akademie der Wissenschaften Ukraine (1989), Forschungsstipendiatin der Alexander-von-Humboldt-Stiftung, Universität Witten-Herdecke (1990-1992), wissenschaftliche Assistentin Universität Witten-Herdecke, Habilitation im Fach Biochemie (1997), Professorin an der Universität Witten-Herdecke (1998-2008), Lehrstuhl für Physikalische Biochemie Universität Witten-Herdecke (2000-2008), Mitglied der European Molecular Biology Organisation (EMBO) und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Direktorin und Wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie (seit 2008).

Ehrungen, Preise und Mitgliedschaften

  • 2004            Mitglied der EMBO
  • 2008            Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
  • 2015             Hans Neurath Award der Protein Society
  • 2016             Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • 2017             Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
  • 2018             European Research Council Advanced Grant
  • 2019             Otto-Warburg-Medaille der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie

Zur Redakteursansicht