Warum Sie keine Tiere in unserem Teich aussetzen dürfen 

Warum Sie keine Tiere in unserem Teich aussetzen dürfen
 

Der Teich auf dem Gelände unseres Instituts ist Teil des BioDiversums, eines neu angelegten Biotops, mit dem wir bedrohten Tier- und Pflanzenarten Lebensraum bieten wollen. Es ist wichtig, dass sich Flora und Fauna des Teichs natürlich entwickeln können, damit ein stabiles Ökosystem entsteht. Daher bringen wir selbst – abgesehen von wenigen heimischen Wasserpflanzen als Initialpflanzung – keine Tiere oder Pflanzen in den Teich ein. Bitte setzen auch Sie keine Fische, Schildkröten oder andere Tiere im Teich aus!

Das Aussetzen von nicht einheimischen Fischen, Schildkröten und anderen Tieren in die freie Natur ist gesetzlich verboten und wird mit Bußgeldern geahndet!

Wieso sind eingebrachte Fische ein Problem?

So soll es in unserem Teich NICHT aussehen!

Eingebrachte Fische können das Ökosystem Teich in kürzester Zeit zerstören. Sie verdrängen einheimische Arten und vermehren sich oft so stark, dass das ökologische Gleichgewicht des Gewässers verloren geht.

Einige für Gartenteiche beliebte Fischarten wie Blaubandbärblinge sind äußerst aggressiv. Sie können natürlich vorkommende Arten wie Schleien und Karpfen beißen und so schwer verletzen, dass ihr Bestand gefährdet wird.

Sonnenbarsche setzen heimischen Fischbeständen zu, weil sie deren Laich und Jungfische fressen.

Die in Gartenteichen beliebten Goldfische sind in natürlichen Gewässern ein noch größeres Problem. Sie fressen unter anderem den Laich und die Kaulquappen von Fröschen und anderen Amphibien und gefährden dadurch deren Bestände. Zu ihrer Beute gehören auch Wasserflöhe, die das Teichwasser beständig filtern und dadurch säubern. Außerdem vermehren sich Goldfische so schnell, dass sie mittelfristig andere Fische verdrängen. Goldfische in einem Teich sind daher eine ökologische Katastrophe.

Was ist mit Schildkröten?

Auch Wasserschildkröten wie die Schmuckschildkröte gefährden das Ökosystem Teich. Sie sind Allesfresser und ernähren sich von den Eiern und Larven verschiedener Wassertiere. Außerdem fressen sie wie Goldfische Kleinstlebewesen, die das Wasser reinigen. Auch einige Pflanzen stehen auf ihrem Speiseplan. Daher bedrohen exotische Schildkröten die Artenvielfalt im Teich. Leidtragende sind besonders ohnehin seltene Arten wie etwa Kammmolch und Laubfrosch.

Zur Redakteursansicht