Pressemitteilungen

Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen
<p>Schlaf als Anti-Aging-Programm</p>

Wer ausreichend schläft, lebt gesünder. Doch kann Schlaf auch verhindern, dass wir altern? Zumindest bei Fadenwürmern ist das der Fall, wie Wissenschaftler vom MPI für biophysikalische Chemie jetzt gezeigt haben: Der Fadenwurm C.elegans schläft ein, wenn er hungern muss, und verlangsamt so das Altern seiner Zellen. Die Forscher weisen damit erstmals einen direkten Zusammenhang zwischen Schlaf und Alterungsprozessen nach, der so auch beim Menschen bestehen könnte. mehr

<strong>Alfred Pohl zum 90. Geburtstag – <br /> <em>Das Licht und die Farben Südamerikas</em></strong>

Die Ausstellung Alfred Pohl – Das Licht und die Farben Südamerikas im Rahmen der Reihe Kunst am Fassberg wird am Samstag, 27. Oktober 2018, um 16 Uhr im Foyer des MPI für biophysikalische Chemie eröffnet. Der Kunsthistoriker Rudolf Krüger wird in das Werk einführen. Hans-Henning Vater (Violine) und Christian Horn (Bandoneon) umrahmen die Vernissage mit Tango Argentino. Die Pohl-Ausstellung ist vom 27. Oktober bis 21. November zu sehen. Der Eintritt ist frei. mehr

Tierschutzforschungspreis für Göttinger Max-Planck-Forscher

Die Preisträger haben eine Alternative zu den meistgenutzten Antikörpern entwickelt, die die Tierzahlen in der Antikörper-Produktion drastisch reduzieren kann. mehr

<p align="left"><strong>Göttinger Exzellenzcluster für interdisziplinäre biomedizinische Forschung bewilligt</strong></p>

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Wissenschaftsrat haben die Förderung des Göttinger Exzellenzclusters „Multiscale Bioimaging: von molekularen Maschinen zu Netzwerken erregbarer Zellen“ (MBExC: Multiscale Bioimaging: From Molecular Machines to Networks of Excitable Cells) bekannt gegeben. Der Exzellenzcluster erhält in den nächsten sieben Jahren eine Förderung von bis zu 56 Millionen Euro. mehr

Schule, Bühne und Kneipe: Max-Planck-Tag in Göttingen

Mehr als 40 Forscherinnen und Forscher in den Schulen, ein ergreifender Max Planck auf der Bühne und ein launiger Kneipenabend, der Wissenschaft mit Humor und Live-Musik verband – der Max-Planck-Tag am vergangenen Freitag bot von früh morgens bis in den späten Abend ein volles, abwechslungsreiches Programm. mehr

Max-Planck-Tag: Forschen ist Neugier

Am Freitag, 14. September, feiern wir den Max-Planck-Tag. In unterschiedlichsten öffentlichen Veranstaltungen zeigen Max-Planck-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler bundesweit, welche offenen Fragen Triebfeder ihrer Forschung sind. In Göttingen zieht sich das Programm durch den gesamten Tag. mehr

<p><em>Nikon Young Scientist Award </em>für Agata Zielinska</p>

Agata Zielinska, Nachwuchswissenschaftlerin am MPI für biophysikalische Chemie, ist mit dem Nikon Young Scientist Award der Deutschen Gesellschaft für Zellbiologie ausgezeichnet worden. Die Gesellschaft würdigt Zielinskas herausragende Leistungen zur Erforschung der Reifeteilung von Säugetier-Eizellen. mehr

Stop &amp; go: Wie Zellen die Genexpression regulieren

Ein wesentlicher Prozess der Genexpression ist die Transkription, bei der ein Gen abgelesen und aus der Information mithilfe einer RNA-Polymerase ein RNA-Molekül hergestellt wird. In zwei neuen Studien haben Forscher des MPI-BPC nun gezeigt, wie Proteinfaktoren die Funktion der RNA-Polymerase II während der Transkription unterbrechen oder aktivieren - und so die Genexpression regulieren. mehr

Von Asteroiden über die Energiewende und Künstliche Intelligenz zu Wunderstoffen

Wissenschaft beim Göttinger Literaturherbst vom 12. bis 21. Oktober 2018 nimmt die Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf eine Reise durch die deutsche und internationale Spitzenforschung. Acht renommierte Forscherinnen und Forscher sowie Wissenschaftspublizisten spannen in acht Vorträgen den Bogen von der Mathematik bis zum Artenschutz und zur Schlafforschung. mehr

Auf die Größe kommt es an

Ein Team aus Wissenschaftlern am MPI für biophysikalische Chemie sowie den Universitäten Dundee (UK) und Groningen (Niederlande) hat nun geklärt, wie Kaliumionen so effizient und gleichzeitig so exklusiv durch Kaliumkanäle schlüpfen: Sie passieren die Kanäle „nackt“. mehr

Chemischer Reaktionsmechanismus der Umwandlung von Kohlenmonoxid zu Kohlendioxid geklärt

Katalysatoren in modernen Autos oder Industrieschornsteinen sorgen für sauberere Luft: Sie wandeln giftige Abgase in für Mensch und Umwelt unschädlichere Stoffe um. Ein internationales Team am MPI für biophysikalische Chemie und der Universität Göttingen hat nun aufgeklärt, was bei der Umwandlungsreaktion von toxischem Kohlenmonoxid zum weniger schädlichen Kohlendioxid im molekularen Detail passiert. Die Erkenntnisse können dabei helfen, bessere Katalysatoren zu entwickeln. mehr

<p class="Default">Eindeutig uneindeutig: Eine Hefe bricht mit der wichtigsten Regel des genetischen Codes</p>

Nach Anweisung des genetischen Codes in unserer DNA fügen Zellen Aminosäuren zu Proteinen zusammen. Wie jeder andere Code ist der genetische Code eindeutig: Eine bestimmte DNA-Sequenz wird immer in dieselbe Aminosäure übersetzt. So dachte man bisher. Wissenschaftler am MPI für biophysikalische Chemie und an der University of Bath (England) berichten nun erstmals über ein Lebewesen, das mit dieser Regel bricht: Die Hefe Ascoidea asiatica übersetzt eine bestimmte DNA-Sequenz zufällig in zwei verschiedene Aminosäuren. mehr

Zur Redakteursansicht