Kontakt

profile_image
Antje Erdmann
Koordinatorin
Telefon:+49 551 201-2322

Broschüre

Mit einem Sonderheft von duz SPECIAL stellt die Max-Planck-Gesellschaft ihre neuen Förderstrukturen für Doktoranden und Postdoktoranden vor und zeigt, welche Chancen und Möglichkeiten diese Neuausrichtung eröffnet.

Sicherer Vertrag, gute Betreuung, klare Perspektive

Mit einem Sonderheft von duz SPECIAL stellt die Max-Planck-Gesellschaft ihre neuen Förderstrukturen für Doktoranden und Postdoktoranden vor und zeigt, welche Chancen und Möglichkeiten diese Neuausrichtung eröffnet.

Karriere - Doktorandenprogramme

Informationen für Studierende höherer Semester

Bewerbungen von Studierenden aus den Bereichen der Lebenswissenschaften und Medizin, die sich für eine Bachelor-, Diplom- oder Masterarbeit oder eine Doktorarbeit am Institut interessieren, sind herzlich willkommen. Informationen zur Aufnahme in eines der angebotenen Graduiertenprogramme finden Sie in der rechten Spalte. 

Das Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie kann, wie alle Max-Planck-Institute, keine akademischen Titel vergeben. Alle Studierenden, die an einer Abschlussarbeit oder Doktorarbeit arbeiten, müssen daher auch an einer Universität eingeschrieben sein. Das Institut arbeitet eng mit der Universität Göttingen zusammen, die meisten Direktoren und Forschungsgruppenleiter des Instituts lehren an der Göttinger Universität.

International Max Planck Research Schools (IMPRS)

Im Wettbewerb um die international besten Studierenden haben die Max-Planck-Gesellschaft und verschiedene Universitäten für exzellente Studierende ein besonderes Ausbildungsprogramm geschaffen: die International Max Planck Research Schools. Gemeinsam mit der Universität Göttingen haben die Max-Planck-Institute für biophysikalische Chemie, für Experimentelle Medizin sowie für Dynamik und Selbstorganisation die naturwissenschaftlichen Programme Molecular Biology, Neurosciences und Physics of Biological  and Complex  Systems ins Leben gerufen. Die strukturierte Ausbildung mit exzellenten Forschungs- und Lernbedingungen bereitet besonders begabte deutsche und ausländische Studierende auf ihre Promotion vor.

Göttinger Graduierenschule für Neurowissenschaften, Biophysik und Molekulare Biowissenschaften (GGNB)

Das Institut und die International Max Planck Research Schools sind darüber hinaus direkt an der Göttinger Graduiertenschule für Neurowissenschaften, Biophysik und Molekulare Biowissenschaften (GGNB) beteiligt. Aus Mitteln der Exzellenzinitiative gefördert, schafft die GGNB optimale Forschungs- und Ausbildungsbedingungen für Doktoranden und fördert junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit intensiven Betreuungs- und Kursangeboten.

Programme für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gibt es auch im Rahmen weiterer Kooperationen des Instituts mit der Universität, den Max-Planck-Instituten für Dynamik und Selbstorganisation und für Experimentelle Medizin sowie dem Deutschen Primatenzentrum. Dazu zählen:

 
loading content