Theoretische und computergestützte Biophysik

Theoretische und computergestützte Biophysik


Aktuelle Stellenangebote

PhD oder Postdoc für Molekulardynamik-basierte Simulationen in verschiedenen Gebieten, z.B. Ribosomale Translation, intrinsisch ungeordnete Proteine, optimale Energieberechnungen, Markov-Modelle, und der Klassifizierung von Proteinen aufgrund ihrer Dynamik. mehr

Freie Stellen in der Arbeitsgruppe von Helmut Grubmüller (Referenz-Nr. 19-21)

Wir suchen Doktoranden und Postdocs die interessiert sind, am Thema Theory and Algorithms for Structure Determination from Ultrafast Single Molecule X‑FEL Diffraction and Fluctuation Correlation X-Ray Scattering Experiments mitzuarbeiten.

Freie Stellen in der Arbeitsgruppe von Bert de Groot (Referen-Nr. 18-21)

Wir suchen Doktoranden und Postdocs die gern zu Projekten zum Thema Free Energy Calculations und/oder Ion Channel Simulations beitragen möchten!
Besuchen Sie unsere englische Website mit weiteren Informationen mehr

Unsere Forschungsgruppen


Folgen Sie diesem Link zur englischen Website mit vielen weiteren und ausführlicheren Informationen mehr

In den Nachrichten...


Wir sind dabei...

Lernen Sie Spannendes aus unserer Forschung bei der Nacht des Wissens kennen! Es erwartet Sie ein spannendes und anregendes Programm mit Experimenten, Mitmachaktionen, Führungen, Vorträgen, Science Slams und vielem mehr. mehr
Am Zukunftstag sind alle Mädchen und Jungen herzlich eingeladen, unsere Forscherinnen und Forscher sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Werkstätten und Service-Einrichtungen zu begleiten und ihre Arbeit kennenzulernen. mehr

Pressemitteilungen

Forschungsgruppe Grubmüller

Eine von Helmut Grubmüller und seinem Team neu entwickelte Methode zeigt, wie sich aus sehr wenigen Informationen von simulierten Messungen mit einem Freie-Elektronen-Laser die 3D-Struktur eines Proteins in atomarer Auflösung berechnen lässt. mehr

Forscher um Holger Stark und Niels Fischer vom MPI für biophysikalische Chemie haben mit Kollegen den komplexen Bewegungsablauf am Ribosom sichtbar gemacht, der die erstaunliche Genauigkeit bei der zellulären Proteinfertigung erklärt. Sie konnten in atomarem Detail aufklären, wie das Ribosom auf ein Signal hin zuverlässig die korrekte Aminosäure in ein Protein einbaut. mehr

Forschungsgruppe de Groot

Der Biophysiker am Institut erhält zusammen mit zwei Kollegen eine Forschungsförderung in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro für die nächsten drei Jahre. Mithilfe der Finanzierung wollen die Forscher untersuchen, wie sich Ultraschallwellen physiologisch auf die zelluläre Signalübertragung mittels Ionenkanälen auswirken. mehr

Zur Redakteursansicht